Adventskalender 2019 | Türchen Nr. 15

15. Dezember 2019

.
Hinter Türchen Nummer 15 verbirgt sich:

5x je eine CD
„My First Love“ von Nico Müller

1x eine CD
„The Christmas Present“ von Robbie Williams

1x eine CD
„The Best of Pentatonix Christmas“ von Pentatonix

1x eine CD
„2084“ von Pete Wolf Band

1x eine CD
„Evolution“ von Northern Lite

1x eine CD
„Analog“ von Seer

1x eine CD
„Living in the gap + Hungarian Pictures“ von Mandoki Soulmates

1x eine CD
„33 kleine Welthits“ von Luksan Wunder

1x eine CD
„Bienenwolf“ von T der Bär

1x eine CD
„Murder Party“ von Gracchus

1x eine CD
„Symphonic at Las Vegas“ von Ara Malikian

5x je eine CD
„Heilige Nacht“ von Nico Müller

1x eine CD
„DNA“ von Backstreet Boys

1x eine CD
„Jetzt!“ von Peter Maffay

1x eine CD
„Sunsets & Full Moons “ von The Script
.


.
Nico Müller ist als Darsteller im Musiktheater ebenso zuhause wie als Solist auf der Konzertbühne und als Mitglied der Gesangsformation ADORO. Das 2018er Album enthält Lieder aus den Genres Musical, Film, Klassik und Pop. Produziert wurde das Werk von Klangkünstler Frank Nimsgern.

Als Mitglied der Formation ADORO ist mir dieses Genre nicht unbekannt. Da ich bei vielen Konzerten, u.a. mit der Vogtland Philharmonie, als Solist in dieser besonderen Musikrichtung tätig war, entsann ich die Idee einige dieser Songs auf einer CD zu verewigen. Es sind allesamt Lieblingssongs von mir aus diesem Bereich und ich denke es ist eine wirkliche Crossover CD„. so Nico Müller.
.

Quelle: Calygram
.


.
Für Robbie Williams-Fans ist in diesem Jahr bereits am 22. November Bescherung: an diesem Tag veröffentlicht der britische Superstar mit „The Christmas Present“ das erste Weihnachtsalbum seiner Karriere. Der Longplayer wird als CD (Standard und Deluxe-Version) und Vinyl erscheinen und zwei Tonträger enthalten: „Christmas Past“ und „Christmas Future“. Beide enthalten eine brillante Mischung aus Eigenkompositionen und Coverversionen von Weihnachtssongs.

“The Christmas Present“ ist Robbies 13. Studioalbum und ein weiterer Meilenstein in der glanzvollen Karrriere eines der beliebtesten und erfolgreichsten Künstler Großbritanniens. Geschrieben und aufgenommen wurden die Songs in einer ganzen Reihe von Locations, u.a. in London, Stoke-on-Trent, Los Angeles und Vancouver. Einmal mehr arbeitete Williams mit seinem langjährigen Kollaborationspartner Guy Chambers zusammen, der den Großteil des Albums gemeinsam mit Richard Flack produzierte.

Robbie Williams ist einer der erfolgreichsten Musiker und Entertainer der Welt, sechs seiner Alben finden sich in den Top 100 der meistverkauften Alben in der britischen Musikgeschichte, weltweit stehen mehr als achtzig Millionen verkaufte Alben zu Buche, vierzehn Singles erreichten Platz eins der UK Charts. Mit achtzehn BRIT Awards ist er alleiniger Rekordhalter.

„The Christmas Present“ bildet den krönenden Abschluss eines weiteren, großen Jahres für Robbie. Die Musikikone begann sein 2019 in spektakulärem Stil mit der ersten ausverkauften Las Vegas-Residency, im Juli gab er eine ausverkaufte Headlinershow im Rahmen der „Barclaycard British Summer Time Hyde Park“-Konzertreihe. Zu Beginn des Jahres hatte er einen weiteren Teil seiner Fan-Serie mit dem Titel „Under the Radar Volume 3“ veröffentlicht und später im Rahmen des Projektes eine intime Show im Londoner Roundhouse gespielt.

Ich bin mehr als begeistert, mein erstes Weihnachts-Album ankündigen zu können. Ich habe in meiner Karriere schon viel gemacht, aber mit dieser Veröffentlichung wird für mich ein Traum wahr. Es hat sehr großen Spaß gemacht, das Album zu machen und kann es nicht erwarten, dass ihr es alle zu hören bekommt“ sagt Robbie.
.

Quelle: Sony Music
.


.
Kein Weihnachtsfest ohne Pentatonix

Weihnachten ohne Pentatonix? Völlig undenkbar! Bereits seit 2014 versüßen uns die Grammy-Preisträger mit wunderbaren Interpretationen moderner und traditioneller Christmas-Klassiker das Fest – und zählen vor allem in den USA zu den absoluten X-Mas-Topseller.  Nach „That’s Christmas to Me“ (2014, Platz zwei in den US-Charts & Doppelplatin), „A Pentatonix Christmas” (2016, Platz eins & Platin), “Christmas Is Here!” (Platz sieben) legen Kirstin Maldonado, Mitchell Grassi, Scott Hoying, Matt Sallee und Kevin Olusola in diesem Jahr mit „The Best Of Pentatonix Christmas” einen Longplayer vor, der neben fünfzehn ihrer populärsten Songs (u.a. „Hallelujah“, „Mary, Did You Know?“ oder „That´s Christmas To Me“) vier brandneue Aufnahmen enthält. Ein ganz besonderes Highlight ist eine Special Version von „Do You Hear What I Hear“ featuring Whitney Houston – die Vocals der 2012 verstorbenen Pop-Ikone stammen übrigens von ihrer Version des Songs aus dem Jahr 2004. Das Album, das u.a. Duette mit Jazmine Sullivan, Tori Kelly, Kelly Clarkson, Maren Morris und Jennifer Hudson enthält, schaffte bereits den Sprung auf Platz eins der US Billboard Holiday Album Sales Charts.
.

Quelle: Sony Music
.


.
Was wäre wenn?

Eine Frage, die wir uns sicher alle schon einmal gestellt haben. Was wäre, wenn wir einmal im Leben ausbrechen und in eine andere Rolle schlüpfen könnten? Für Wolfgang Petry hat sich dieser Traum erfüllt: Als sein Alter Ego Pete Wolf lebt die Schlager-Ikone ihr Faible für englischsprachigen Rock, Blues und Country aus. Nachdem er vor zwei Jahren mit seinem Debütalbum die Fans begeisterte, veröffentlicht Pete Wolf nun mit „And If“ den ersten Vorboten aus
……………………………………………………..seinem am 6. Dezember veröffentlichtem Longplayer „2084“!

Mit über 18 Millionen verkauften Einheiten seiner 23 bisher veröffentlichten Studioalben hat Wolfgang Petry in den vergangenen vier Dekaden deutsche Schlager-Geschichte geschrieben. Mit seiner Pete Wolf Band beweist der 68-jährige Vollblutmusiker, dass er sich in keine stilistische Schublade stecken lässt und immer für eine Überraschung gut ist. Wolfgang Petry lebt das große, grenzenlose Freiheitsversprechen des Rock ‘n’ Roll, erfindet sich neu und erschafft sich als Pete Wolf eine völlig neue musikalische Sprache. Englisch, rockig, kernig – einfach anders. Nachdem bei Veröffentlichung seines 2017 erschienenen Albumdebüts „Happy Man“ noch gar nicht wirklich klar war, ob sein Solo-Ausflug ein einmaliges Experiment bleiben oder es irgendwann doch weitergehen würde, gaben die euphorischen Fan-Reaktionen der Pete Wolf Band recht. Endlich steht fest: Es geht weiter – und zwar entschlossener und rockiger als je zuvor!

Bestand sein erstes Album noch aus Coverversionen bekannter Rock- und Blues-Klassiker, so wurden diesmal alle Stücke von Pete Wolf höchstpersönlich komponiert und mit Hilfe der amerikanischen Dichterin und Songschreiberin Mary Susan Applegate getextet, die u.a. als Co-Autorin für Jennifer Rushs Welthit „The Power Of Love“ verantwortlich zeichnet. Als erste Kostprobe dieser fruchtbaren Zusammenarbeit erschien am 25.10.2019 die Vorabsingle „And If“ – eine schmerzhaft ehrliche Late-Night-Beichte, auf der Pete Wolf zu dreckigen Blues- und Jazz-Gitarren und funky Blechbläsern vom harten Leben auf den Straßen New Yorks berichtet. Von schweren Jungs und leichten Mädchen und davon, sich doch irgendwie durchzuschlagen, um am Ende nicht auch noch den letzten Rest seiner gequälten Seele an den Teufel verkaufen zu müssen. Ein Song über die hohe Kunst, niemals die Hoffnung zu verlieren, selbst wenn das Schicksal mit harten Bandagen zuschlägt.

Ich habe einiges aus meinem Innersten hervorgekramt, das ich schon fast vergessen hatte“, so Pete Wolf über sein neues Album. „Die deutsche Sprache habe ich ja bereits ausgiebig ausprobiert; das Englische hat mich komplett in seinen Bann gezogen. Sowohl was die Musik als auch den Text angeht. Im Geiste bin ich einmal quer durch Amerika gereist und habe schnell gemerkt, dass diese Metapher unendlich viel Platz bot. Nicht nur, weil das Land so ungeheuer groß ist, sondern weil die Gestaltung der Texte viel mehr Möglichkeiten bot. Diese Art zu denken schlummerte schon immer in mir. Erst heute ist der richtige Zeitpunkt gekommen, das alles rauszulassen. Ich genieße meine künstlerische Freiheit, es nicht unbedingt jedem recht machen zu müssen, sondern nur meinem Bauchgefühl zu folgen.

Das neue Studioalbum „2084“ der Pete Wolf Band ist seit dem 06.12.2019 überall als CD, Download sowie auf allen Streaming-Plattformen verfügbar. Zudem ist das Album als limitierte 2LP Vinyl sowie als ebenfalls limitierte 2CD Premium-Edition mit den vertonten Kurzgeschichten erhältlich.
.

Quelle: Sony Music | MCS Berlin
.


.
Unter Evolution versteht man gemeinhin die allmähliche Veränderung der vererbbaren Merkmale einer Population von organischen Strukturen von Generation zu Generation. Überträgt man diesen Gedanken aus der biologischen Welt in die musikalische von Northern Lite, so trägt jedes neue Album die signifikanten Merkmale seiner Vorgänger in sich, aber erfindet dennoch den typischen Northern Lite Sound auf spielerische Art neu.

Evolution, das 13. Studioalbum von Northern Lite, gibt ihrem unstillbaren Drang nach Härte und Geschwindigkeit Raum, ohne jedoch die existenzielle Notwendigkeit von Liebe zu verleugnen. Sich ihrer eigenen Vergänglichkeit bewusst geworden, gehen Kubat, Bohn und Rödel, nun jenseits der vierzig, schonungslos mit sich ins Gericht. Weder textlich noch musikalisch werden Gefangene gemacht. Von zärtlich quecksilbrigen Pop Balladen, bis hin zu neuen Hymnen, die die Kraft haben, ganze Generationen im Herzen zu verbinden, nimmt jeder Song des neuen Albums seine Hörer mit auf eine Reise zu sich selbst.

Im Ergebnis bilden hier Inhalt und Form eine rauschhafte Koexistenz, die nur durch die meisterhafte Präzision der musikalischen Ausführung noch Steigerung erfährt.
.

Quelle: Una Music | MCS Berlin
.


.
In den frühen 1990er Jahren begann im Salzkammergut, am Ufer des wildromantischen Grundlsees, der Musiker Fred Jaklitsch eine Idee umzusetzen, die 1996 mit der Gründung der Band die ‚SEER‘ erste relevante Entwicklungen nahm. Jaklitsch und die SEER prägen nun mittlerweile mehr als zwei Jahrzehnte lang die heimische Musiklandschaft und sind für Fans und Freunde ihrer Musik ein stabiler Anker der Kontinuität.

Nun, nach zwei Jahren kreativer Arbeit an neuen Liedern, veröffentlichten die SEER am 15.11.2019 ihr jüngstes Album. Dieses trägt den programmatischen Titel „ANALOG“. Der Albumtitel ergab sich, so Jaklitsch, aus der Bandgeschichte von über 23 Jahren: ‚Über die Jahrzehnte haben wir u. a. zuerst auf Musikkassette, Vinylschallplatte, CD und zuletzt Online veröffentlicht. Wir kennen also noch den guten alten „Bandlsalat“, mittlerweile natürlich aber auch Streaming und Social Media Kanäle. Abgesehen von der technischen Machart ist jedoch immer noch das Lied und die Stimme das Entscheidende. Schicksalsmomente, Lebensveränderndes genauso wie Alltägliches, mit einer Dosis positivem Lebensgefühl sind seit jeher der rote Faden unserer Lieder. Es sind diese Situationen, die vielen von uns bereits passiert sind oder passieren könnten. Es soll „menscheln“, berühren und so dazu beitragen, dass wir uns alle ein Stück näherkommen, die gemeinsame Kraft spüren‘. Inhaltlich setzt „ANALOG“ mit den bewährten und beliebten Klängen, den Stimmen, Arrangements und textlichen Zugängen der Vorgängeralben der letzten Jahre nahtlos und mit zeitgemäßen Themen, weiter fort.

In „Wer wird zuerst gehen“ greifen die SEER ein Thema auf, welches gemeinhin als Tabu gilt und – nachvollziehbar – gerne verdrängt wird. Es geht um die Frage des unumstößlichen Abschieds. ‚Die letzten Jahre haben mich deutlich spüren lassen, wie endlich und schnell vorbei es mit uns sein kann. Ich kenne in meiner Nachbarschaft einige ältere Paare, wo der Tod eines Partners oft das Ableben des anderen aus Gram und Einsamkeit innerhalb kurzer Zeit zur Folge hatte. Wenn sich Menschen so nahestehen, hinterlässt es eine nicht zu füllende Lücke‘, so Fred Jaklitsch, der erklärend hinzufügt: ‚Der Tod meines Musikkollegen Manfred, den ich zu meinen besten Freunden zählen durfte, mit dem ich die halbe Welt bereiste, über 40 Jahre Erfolg und Misserfolg teilte, hat mir das bedrückend verdeutlicht‘.

17 neue Lieder finden sich auf „Analog“! Und auch das ist typisch für Fred Jaklitsch. Was er seinem Publikum geben kann, gibt er gerne und das in gelebter SEER-Tradition. Die SEER und ihre Fans, sie treffen sich stets auf einer ganz bestimmten Gefühlsebene, was besonders bei den magischen Live-Momenten zu erkennen ist. Dazu der Ober-SEER: ‚Es geht darum, jenen Menschen Zuneigung auszudrücken, die uns durchs Leben begleiten, deswegen sind am Album auch Lieder wie: „I umorm di“ und „Herzensmensch“.‘
.

Quelle: Sony Music | MCS Berlin
.


.
Das neue Konzept-Doppelalbum “Living In The Gap + Hungarian Pictures” von Leslie Mandoki und seinen MANDOKI SOULMATES ist in jeder Hinsicht außergewöhnlich. Diese Band der Bandleader, allesamt honorige und hochdekorierte Größen des Rock und Jazz liefern hier ein Album von höchster gesellschaftspolitischer Relevanz ab.Nicht nur die Textinhalte, sondern auch der Sound dieses Albums sind absolut zeitgemäß. Und dennoch brechen die Soulmates mit sämtlichen Formatvorgaben der letzten Jahrzehnte. Ausgedehnte Instrumentalparts, Klangmalereien wie zu besten
……………………………………………………..„Bewusstseinserweiterungszeiten“ und endlose Soli von den Helden
……………………………………………………..der Improvisationskunst.

Die Soulmates setzen mit diesem Werk tatsächlich neue Maßstäbe für den New ProgRock – und klingen dabei zeitgemäß und modern wie nie zuvor.
.

Als erste Vorab-Single erscheint am 12.7. “Young Rebels”. Musikalisch ist der Song geprägt durch den Gesang von Leslie Mandoki, Nick van Eede, Bobby Kimball und Jesse Siebenberg, einen wunderbar groovenden Richard Bona Bass, Cory Henry an der Hammond, Gitarrenlegende Mike Stern sowie am Saxophon Jazz-youngster Max Merseny und den unnachahmlichen John Helliwell.

Wie das gesamte Album, so ist auch “Young Rebels” textlich ein Aufschrei! Eine knallharte Abrechnung mit dem eigenen Generationsversagen der vergangenen Dekaden. Ein Stopp! dem “Weiter-so”. Junge Menschen müssen heute auf die Straße gehen, um ihre Zukunft zu retten! Eine Zukunft, für die es bedauerlicherweise längst nicht mehr nur 5 VOR 12 ist. Fridays for Future – sind das “Young Rebels with a new dream”, oder “new rebels with an old dream”? Die Soulmates geben ihnen etwas mit auf den Weg, so heißt es gleich zu Beginn des Songs: “Letter to the new kids fighting, takin‘ it out to the front, living is a strange song playin‘, but the track is only playin’ once”.

Young Rebels: Welcome back to the revolution!
.

Quelle: Sony Music | MCS Berlin
.


.
Wer in letzter Zeit im Internet unterwegs war, dürfte um die WunderTütenFabrik nicht herumgekommen sein: Unter dem Pseudonym „Luksan Wunder“ treibt das Comedy- und Satire-Kollektiv aus Berlin vornehmlich auf YouTube sein wunderliches Unwesen und parodiert dort alles, was sich Erfolgsformat nennt: Von Tutorials zur „Korrekten Aussprache“ von Fremdwörtern über fragwürdige „Lifehacks“, das „Most Unsatisfying Video in the World“ oder ein Reisemagazin, in dem einfach nicht verreist wird, bis hin zu den erfolgreichen „Literal Videos“ , bei denen Musikvideos mit neuem Text versehen werden und die bizarre Bildsprache wörtlich wiedergegeben wird. Und das ist längst nicht alles.

Aufwändig produzierter Unfug mit viel Liebe zum Detail vermischt mit Wortwitz, Ironie und hintergründigem Humor: „Hier wird qualität noch kleingeschrieben“ – diesem Motto bleiben Luksan Wunder stets treu, weil sie sich an der Realität der karikierten Formate orientieren. Zahlreiche Viralhits landete das Kollektiv damit bereits: Die Videos der Crew bringen es weltweit auf über 400 Millionen Klicks. Was einerseits brüllend komisch ist, legt andererseits den Finger in die offene Wunde unserer medialisierten Zeit.

Bereits am 01.03. veröffentlichten Luksan Wunder ihr neues Album „33 kleine Welthits“. Das Album enthält 33 Welthits aus ganz unterschiedlichen Genres – nur eben alle in klein. „33 kleine Welthits“ zeichnet sich durch eine verblüffende musikalische sowie humoristische Breite aus. Klassik, Pop, HipHop, Elektro, Chanson, Punk und auch sonst eigentlich alles, was nicht bei zwei auf dem Baum war, wurde durch die wunder’sche Entenpresse gedrückt und mit Kurzgeschichten aus dem unwahren Leben vermengt. Heraus kam ein ebenso wilder wie wunderlicher Ritt in die Außenbezirke des Humors, auf halber Strecke zwischen krachendem Unfug und elaborierter Pointenverweigerung.

Ab April gibt es eine Live-Show des Kollektivs. „Wenschen, Tiere, Fensationen“ ist wie die Videos von Luksan Wunder auch: In verblüffend hoher Schlagzahl werden Gags und Formate gefeuert, und zwar mal derb, mal subtil, mal seltsam – mal Musik, mal Video, mal Sketch. Der anspielungsreiche Humor schwimmt im stürmischen Bermudadreieck von Postmoderne, Pubertät und Parodie. Gerade diese Vielfältigkeit macht das Ganze so spannend, kurzweilig und überaus unterhaltsam.
.

Quelle: © 2019 Rummelplatzmusik | MCS Berlin
.


.
T der Bär ist Beatbastler, MC, Komponist & Produzent in Personalunion. Und quasi im Alleingang hat er einen komplett eigenständigen Sound kreiert, den man so im deutschen HipHop noch nicht gehört hat: Roughe und dreckige Beats mit viel Bass, Kratzern und einprägsamen Samples – dazu ein außergewöhnlich variabler Flow und eine extrem markante Stimme.

T der Bär bewegt sich völlig abseits aller Rap-Klischees – und das gibt ihm die Möglichkeit, alles, was man von HipHop erwartet, einfach anders zu machen. So ein Bär scheißt eben auf Regeln – stattdessen bastelt er lieber in seiner Höhle so lange, bis die Beats fett und roh genug sind.

Das Debütalbum „Bienenwolf“ könnte eine Lücke in der deutschen HipHop-Szene schließen. Erwachsen und trotzdem tanzbar, abstrakt und trotzdem eingängig: Indie – HipHop.
.

Quelle: Rummelplatzmusik | MCS Berlin
.


.
Musik soll mehr sein dürfen, als nur Unterhaltung – das ist die Grundüberzeugung der schweizerisch-amerikanischen Band Gracchus. Spaß machen darf sie aber trotzdem, und das merkt man dem Vierer live genauso an, wie seinem ersten Album „Murder Party“, welches am 04.10. erscheinen wird. In diesem Debüt stecken monatelange harte Arbeit, etliche Flugmeilen, endlose Skype-Sitzungen, all dies angetrieben vom unermüdlichen Motor der Leidenschaft für die Musik.

In Anlehnung an eine Kurzgeschichte Franz Kafkas rief Bernhard Schnellmann im Frühjahr 2015 gemeinsam mit Allan Murphy das Projekt Gracchus ins Leben. Zusammen mit Marcel Bütikofer begannen sie Shows zu spielen (und eröffneten u. a. für internationale Gruppen wie Heldmaschine oder Divlje Jagode) und veröffentlichten ihre erste EP („MCMLXXX“) im Dezember 2016. Im Herbst 2017 stieß der US-Amerikaner Jeff Elrose zur Band. Der Gitarrist aus New Jersey und Schnellmann waren schon seit ihres gemeinsamen Studiums am Musicians Institute in Hollywood befreundet und nachdem Elrose mit Gracchus erste Gigs gespielt (u. a. als Vorband der belgischen Metal Band Diablo Blvd) und an neuen Songs gearbeitet hatte, waren alle davon überzeugt in ihm den idealen vierten Gracchen gefunden zu haben.

Aus dieser kreativen Konstellation ist in 2018 die EP „Cluttered and Crowded“ hervorgegangen. Angespornt durch lobende und bekräftigende Rückmeldungen aus der Fachwelt steht für Gracchus nun ihre erste Albumveröffentlichung sowie eine Deutschland-Tournee auf dem Programm.

Am 4. Oktober 2019 veröffentlichten Gracchus ihr Debütalbum „Murder Party“. Der Titel soll dem Zuhörer dabei gemäß Frontmann Bernhard Schnellmann als Leinwand dienen: „Der größte Fehler, den man machen kann, ist, sich in der Oberflächlichkeit zu verirren.“ Darüber hinaus liegt dem Werk ein besonderer Entstehungsprozess zugrunde: Kontinentübergreifend geschrieben, teilweise im Studio, teilweise im eigens dafür errichteten Home-Studio aufgenommen, legt die Platte Zeugnis davon ab, dass Kreativität und ein unbeugsamer Willen stärker sind als rational gesetzte Hürden.

Die Entstehung dieses Albums hat sich zu jedem Zeitpunkt natürlich angefühlt. Es war auf eine eindrückliche Weise spürbar, wie gut wir uns innerhalb der Band ergänzen, was dazu geführt hat, dass wir nun alle voll und ganz hinter jedem einzelnen der acht Songs stehen können“, meint Bassist Marcel Bütikofer.
.

Quelle: Igroove | MCS Berlin
.


.
Der 50-jährige Violinist Ara Malikian, ein gebürtiger Libanese mit armenischen Wurzeln, der seit über 15 Jahren in Spanien lebt, ist einer der weltweit bedeutendsten Virtuosen seines Fachs. Im März/April kam er im zweiten Teil seiner Welttournee erstmalig für sechs Konzerte nach Deutschland.

Ara Malikian hat über 40 Alben veröffentlicht, sein eigenes Orchester aufgebaut und bei der Produktion zahlloser Shows mitgewirkt, bei denen er Klassik, Moderne und Folk auf eine persönliche, virtuose
……………………………………………………..und ausdrucksstarke Weise kombiniert.

Auf seiner „The Royal Garage World Tour“ hat Ara Malikian Konzerte in Rom, Lima, Hong Kong, Istanbul, Belgrad, Prag, Bratislava, Dubai und Kuwait gespielt, die meisten davon ausverkauft. Der zweite Teil seiner Tour führt ihn 2019 u.a. nach Moskau, Peking, Mexiko, Buenos Aires, Santiago de Chile, Paris, London sowie nach Deutschland und in die Schweiz. Die Theater und Konzerthallen wird Ara Malikian bei seinen Shows mit spektakulären Bühnenbildern, Licht- und Soundeffekten in einen „Corral de Comedias“ verwandeln, ein klassisches spanisches Theater aus dem goldenen Zeitalter Spaniens im 17. Jahrhundert.

Ara Malikian hat sich auf seinen weltweiten Tourneen von den charakteristischen Sounds und den musikalischen Kulturen vieler Länder inspirieren lassen und viele Elemente davon in seine Musik einfließen lassen. Seine aktuelle Tour spiegelt diese Erfahrungen sowie die zahlreichen musikalischen Stile wider, die ihn in seiner Karriere begleitet haben.

Nicht nur das absolutes Ausnahmetalent von Ara Malikian, sein etwas skurriles Aussehen, seine fantastische Bühnenpräsenz, auch seine einzigartige Biografie ist aktueller denn je. Ara Malikian zeigt mit seiner Geschichte und seiner Violine gerade in der heutigen „Streitkultur“ um Asylsuchende wie er Brücken zwischen den Menschen verschiedenster Nationen und in beide Richtungen zu bauen in der Lage ist, mit Respekt, Liebe und letztlich mit Musik! Gast und Gastgeber, beide Seiten spricht er an, und weiß sehr gut, wovon er spricht.
.

Quelle: Concert Music | MCS Berlin
.


.

Weihnachten – Fest der Liebe und Besinnlichkeit…
Doch was wäre Weihnachten ohne Musik?

Als Mitglied der mit zahlreichen Platinalben prämierten Erfolgsgruppe ADORO, die mehrfach für den Echo nominiert war und mit über 1,7 Millionen verkauften Platten seit vielen Jahren große Erfolge feiert, hat sich NICO MÜLLER in die Herzen seiner Fans gesungen. Mit seinem neuen Weihnachtsalbum „Heilige Nacht“ präsentiert sich der gebürtige Vogtländer mit der großen
…………………………………………………………..Stimme nun mit stimmungsvollen Liedern zur Weihnachtszeit.

Der ausgebildete Diplomsänger, der neben seiner beispiellosen Karriere mit ADORO bereits auf Engagements an der Staatsoperette Dresden, dem Opernhaus Chemnitz oder den Schlossfestspielen in Sondershausen zurückblicken kann, und in Musicals wie ‚Les Miserables‘ oder ‚Jekyll & Hyde‘ zu sehen war, lädt Sie ein zu einem Abend voller Musik und besinnlichen Momenten.

Mit bekannten traditionellen Weihnachtsliedern, Evergreens aus dem Musicalbereich oder Hits aus Pop und Crossover hat dieses Album einiges zu bieten.
.

Quelle: Calygram
.


.
Nachdem bereits nach ihrem ersten Lebenszeichen im Jahr 2018 die Welt Kopf stand (Die Veröffentlichung der Single „Don’t Go Breaking My Heart“ wurde direkt mehrfach als „Das Highlight des Jahres“ betitelt) setzen die Backstreet Boys jetzt nochmal ordentlich einen drauf. Mit ihrer Single „Chances“ wurde die nächste Phase eingeläutet – Die Single stammt aus der Feder von niemand geringerem als Ryan Tedder und Shawn Mendes und ist die zweite Auskopplung des Albums „DNA“.

„DNA“ ist das erste neue Studioalbum der US-Superstars seit ihrem Album „In a World Like This“, das 2013 Platz drei der Offiziellen Deutschen Albumcharts erreichte .Im Entstehungsprozess des Albums analysierten die Jungs ihre eigenen DNA Profile. Sie wollten herausfinden, welches Mitglied welche entscheidende Rolle für die gesamte DNA der Band darstellt.

Als wir diese Band vor 26 Jahren gründeten, mussten wir im Verlauf aller Hochs und Tiefs lernen, dass es nicht um uns als Einzelpersonen geht, sondern um das das Beste für Gruppe„, sagt Howie D. „Das liebe ich an diesem Album„, fügt Kevin Richardson hinzu. „Wir konnten alle unsere persönlichen Einflüsse und Styles zu einem stimmigen Werk zusammenfügen. Diese Songs repräsentieren uns als Individuen und als Band. Es ist unsere DNA. Wir sind sehr stolz darauf.“ „Unsere Reise geht weiter und es gibt noch so viel zu tun„, sagt Brian Littrell. „Wir leben das nächste, noch unerzählte Kapitel und das ist aufregend.
.

Quelle: Sony Music
.


.
Wir wollten nichts wiederholen und nichts recyceln, sondern zeigen, dass wir den Hintern noch bewegen können„.

So begründet Peter Maffay, dass er und seine Band zum 50. Bühnenjubiläum ein neues Studioalbum herausbringen, das erste seit fünf Jahren. Kein jubiläumsübliches Best-of, sondern 14 nagelneue Titel – ausprobiert, eingespielt und produziert in monatelanger Detailarbeit in Peter Maffays Tonstudio in Tutzing und fertig gestellt in den international renommierten Whisseloord Studios von Darcy
……………………………………………………..Proper und Ronald Prent.

Viele der Songs hat Peter Maffay selber komponiert, Texte steuerten insbesondere Johannes Oerding und sein Kreativpartner Benjamin Dernhoff bei, so auch den für den Titelsong JETZT!, einem starken Statement, rockig instrumentiert. Als Peter Maffay ihn erstmals hörte, war ihm sofort klar: Ab jetzt heißt das Album JETZT!

Es gibt für uns keinen treffenderen Titel , sagt er, denn das Album ist eine Zeitaufnahme: Was ist jetzt wichtig? Wo und wofür stehen wir? Ich habe mich von jeher mehr für das interessiert, was heute ist, als für das, was gestern war. Die Vergangenheit spielt natürlich insoweit eine Rolle, als uns die Zeit geprägt und viele Begegnungen uns inspiriert und weitergebracht haben. Vielleicht sind wir sogar im Laufe der Jahre ein bisschen klüger geworden. Da wir aber die Vergangenheit nicht ändern und die Zukunft nicht voraussehen können, ist nur der Augenblick wirklich: JETZT. Hier und jetzt können wir Entscheidungen treffen, Veränderungen in Gang setzen, mutig sein und kreativ, Haltung zeigen und tatkräftig zupacken. Alles das ist möglich. JETZT!
.

Quelle: Sony Music
.


.
The Script embark upon a new chapter with the November 8th release of their new album ‚Sunsets & Full Moons‘. Having returned with the emotive, stadium-bound first single ‚The Last Time‘, ‚Sunsets & Full Moons‘ is the sound of The Script – focusing on the inclusive, uplifting songwriting that helped them become an arena-filling band with a fervent fan base the world over.
.

Quelle: Sony Music
.

.


Wir bedanken uns bei Calygram, Sony Music, Una Music, Rummelplatzmusik, Igroove, Concert Music und MCS Berlin für die Kooperation!

.
Ihr möchtet einen dieser tollen Preise gewinnen? Nichts leichter als das!

Mitmachen ist ganz leicht:  Formular ausfüllen uns mitteilen
welchen Preis ihr gerne gewinnen möchtet und absenden. Fertig!

Wir wünschen Euch viel Glück!

.

BEENDET

 

Teilnahmeschluß ist der 16.12.2019 – 06:59 Uhr | Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Die Gewinner werden nach Ablauf des Gewinnspiels von uns per E-mail benachrichtigt!
.


.
Teilnahmebedingungen

 (1) Teilnehmen darf jeder mit festem Wohnsitz innerhalb Europas.

(2) Teilnahmen werden ausschließlich über das von uns auf der Seite zur Verfügung gestellte
Formular akzeptiert. Massenteilnahmen über etwaige Gewinnspielunternehmen sind ungültig.

(3) Mehrfacheinsendungen führen zum Teilnahmeausschluss.
Eine Einsendung pro Person!

(4) Adressangaben werden nicht an Dritte weitergegeben.
Personenbezogene Daten werden nach Beendigung der Gewinnspiele komplett gelöscht.
Es werden keinerlei Daten gespeichert!

.